Marie Markert, Lichtbild-Marie, Fotografin aus Bad Kissingen

Über mich

… und weiter gehts!

Wie du jetzt schon ahnen wirst, bin ich gerne in der Natur und das am liebsten mit Hund. Ich liebe es barfuss zu laufen, über Wiesen und durch Bäche und liege gerne auf dem Boden (das mache ich tatsächlich nicht nur auf der Wiese gern). 

Mein liebster Ort ist aber der Ozean, eine Reise ohne das gewaltige Blau ist für mich kaum eine Option. Hier zieht es mich vor allem auf Schiffe und zum Segeln.

Vielleicht hast du dich schon über die Feder gewundert, die in meinem Logo auftaucht. Es ist ganz einfach, ich mag Federn. Sie sind für mich ein Symbol für Freiheit und Leichtigkeit und davon kann man nie genug haben. Manchmal wünsche ich mir ich wäre ein Indianermädchen, könnte auf meinem Kanu durch die Canyons rudern und mit dem Wind singen. Aber so ist das nunmal nur in Disney Filmen, wo wir schon wieder etwas hätten das ich gerne mag.

Zur Fotografie habe ich vor allem durch die Liebe zur Natur gefunden. Ich wollte die Gefühle einfangen die mich dabei überkommen, wenn ich durch einen Wald laufe und die Sonnenstrahlen flimmernd ihren Weg durch das Geäst suchen. Oder die Morgenstunden bei denen über allem noch ein Schleier liegt, der sich mit der ersten Wärme zu heben beginnt. Und unübertrefflich wird es natürlich wenn dann auch noch ein Hase oder sogar ein Reh plötzlich auf der Lichtung steht.

Ok ich bin auch ein bisschen eine Träumerin, aber wie ich finde braucht man das auch um die kleinen Wunder im Alltag wahrnehmen zu können. Leider gelingt mir das auch nicht immer aber ich bin stets bemüht.

Am meisten aber mag ich die Menschen. Denn so schön ein Ort auch sein mag, wenn man dieses Gefühl mit jemandem teilen kann wird es gleich umso wunderbarer! Nun erklärt sich auch, warum ich am liebsten Menschen und Tiere in der Natur fotografiere. Für mich verbindet das einfach alles was mich fasziniert und die Stimmung, die diese Bilder transportieren, kann man in einem Studio einfach nicht schaffen.

Also jetzt hast du es fast geschafft und hier kommt gleich meine letzte Erklärung und zwar warum ich einfach DU sage. Das meine ich nämlich nicht unhöflich, ich bin mir durchaus der Anstandsregeln bewusst, aber will diese hier einmal vernachlässigen. Warum ich das mache ist ganz einfach, das Du gefällt mir viel besser als das Sie. Es ist persönlich und schafft keine unnötige Distanz und genau diese sollte es zwischen Fotografen und Fotografiertem eigentlich nicht geben. Außerdem werde ich selbst nicht gerne gesiezt und das kann ich damit auch gleich umgehen.

So jetzt habe ich aber genug von mir erzählt, schau dich einfach mal um und entscheide selbst ob du denkst, dass ich deine Geschichte mit Bildern erzählen kann.

Akzeptieren Datenschutz
Zur Auswahl hinzufügen
/